Conexeum

Für ein Reallabor könnte, das schon viel diskutierte Mehrzweckgebäude „Conexeum“ den zentralen Standort bilden. Es sollte architektonisch so ansprechend sein, dass es nach dem Besuch der Mittelmole angenehm im Gedächtnis bleibt. Als „Reallabor“ sollte das Multifunktionsgebäude DAS MEER in den Mittelpunkt stellen, zuerst mit Restaurant(s) mit uneingeschränktem Blick auf das Wasser. Außerdem sollten Ausstellungsräume der […]

Blick nach Norden

Nach skandinavischem Vorbild eine architektonisches Landmarke mit Focus auf maritime Wissenschaft und Klimawandel schaffen. Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen. Dieser Beitrag hat   0   erhalten.

Vertikale Farm

Mit der Einbindung einer leicht Futuristischen Architektur, wäre es durchaus möglich die gezielte Züchtung von Algen für einen Nachhaltigen Verwendungszweck zu demonstrieren. Diese lassen sich je nach Art sehr gut als Plastikersatz nutzen und können auch eine gesunde Nahrungsquelle ohne viel Platzbedarf bilden. Das Vorstellen dieses Konzeptes könnte auch sehr viele Touristen für eine gesunde […]

Bildung für Einheimische und Besucher

Küstenschutz, maritimes Handwerk, Seefahrt, Warnemünder Geschichte, lebensmitteltechnik(Algen, Fisch…) Vielleicht zusammen mit Uni, fh, Museen… Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen. Dieser Beitrag hat   5   erhalten.

Reallabor?

Das kann überall entstehen, nur nicht in Warnemünde! Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen. Dieser Beitrag hat   0   erhalten.

Themenfeld Reallabor

Umwelt: Auswirkung Meeresverschmutzung sichtbar machen (Sensibilisierung zur Müll-Vermeidung/ Innovation zur Rekompensation) Möglichkeiten zur Kontrolle der Möwenpopulation, Forschung zur Lern+ Bettelverhalten (Nebeneffekt: Besucher sensibilisieren Fütterungen zu unterlassen) Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen. Dieser Beitrag hat   8   erhalten.

Reallabor

Ein Reallabor erscheint mir völlig unsinnig im Bereich der Mittelmole. Dazu ist der begrenzte Platz zu kostbar! Außerdem wäre die Einrichtung eines solchen auch an der Uni oder einer anderen Fakultät möglich. Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen. Dieser Beitrag hat   1   erhalten.

Hier bitte kein „Reallabor“

Für ein solches, das grundsätzlich sicher zu begrüßen wäre, gäbe es andere und geeignetere Flächen, wie etwa solche, die durch den langsam sterbenss den den Schiffbau freigegeben werden… Dieses attraktive Areal muss den Einwohnern und Besuchern vorbehalten bleiben! Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen. Dieser Beitrag hat   1   erhalten.

Reallabor – kleineres Gebäude zu Informations- und Bildungszwecken

Reallabor – mit den Partnern Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde, Uni Rostock, Greenpeace Deutschland und anderen Umwelt- und Naturschutzverbänden Inhalte: – Umwelt- und Klimaschutz allgemein und im Hinblick auf die Weltmeere und die Ostsee – Schwerpunkt: Wie beeinflusst mein persönliches Handeln Umwelt & Klima? – Schifffahrt – Handelsschifffahrt, Fischerei, Kreuzfahrttourismus – Auswirkungen auf das Ökosystem der […]

??

Wie soll das ablaufen? Grundsätzlich wäre das Thema Umwelt, Klimaänderung/-wandel aktueller denn je. Evtl. könnte man die beiden hiesigen Schulen daran beteiligen … Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen. Dieser Beitrag hat   1   erhalten.

Unsinn

Denkbar für die Entwicklung der Mittelmole scheint ja vieles zu sein. Visionen haben, kann man auch. Da Warnemünde neben Industriebetrieben auch ein Hochschulstandort ist, wäre ein sogenanntes Reallabor auf dem Gelände der Werft denkbar, aber nicht auf der Mittelmole ! Die Mittelmole darf nicht zum Spielball von illusionären Alleskönnern werden. Sie konnten die Beiträge bis […]

Mittelmohle als Riesigen Park

Warum immer Gastronomie und Wohnhäuser Bauen, Es wohnen schon genug Läute in Warnemünde und Parkplätze sind ein rares Gut sowie die Straßen die Ständig zugeparkt sind und auch noch von den Tagestouristen in anspruch genommen werden, also meiner Meinung nach sollte man die Mittelmohle in ein riesigen Park für Anwohner und Touristen verwandeln es wäre […]

Ein schönes Stück Warnemünde

Eine eindeutige Definition, was ein solches Reallabor ist, konnte ich nicht finden. Wenn es darum geht, dass Wissenschaft und Praxis bei der Entwicklung der Mittelmole Hand in Hand gehen – warum nicht, wenn so ein lebendiger und lebensfähiger Mix entsteht aus Sport/Kultur/Veranstaltungen, Gastronomie/Handel und Wohnen. Also ein schönes Stück Warnemünde. Und bitte den Verkehr nicht […]

Totaler Quark!

Nur heisse Luft aus der Marketing Abteilung, wo jetzt das Einfügen von „Laboren“ mit einem nachhaltigen Inhalt als Platzhalter zum neuen Trend wird (vgl. BUGA-Planung). Müssen ja gezwungen alle gut finden – bringt für den Prozess gar nichts, außer bei vielen falschen Vorstellungen auszulösen… Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen. […]

Volle Verkehrsberuhigung

Anwohner und Besucherverkehr komplett ausschließen. Zum Beispiel durch Tiefgarage und unterirdische Straßen. Regenerative Energiekonzepte wie PV-Anlagen und Kleinwindanlagen. Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen. Dieser Beitrag hat   2  erhalten.

Reallabor

Entwicklung der Ostseeküste (IOW), Erzeugung von Elektroenergie welche Möglichkeiten gibt es. Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen. Dieser Beitrag hat   0   erhalten.

Natur wiederherstellen

Das Zukunftsthema Reallabor kann man sich sparen, da die Zukunft der Menschheit in der Renaturierung liegt, sprich in der Originalnatur anstelle von Bebauung und Zupflasterung. Statt Natur im Labor, lieber die Natur im Original vor Ort wiederherstellen und pflegen! Ziel der meisten Warnemünde-Touristen ist das malerische Fischerdörfchen in intakter und unberührter Natur zu erleben! Sie […]

Robben-Forschungszentrum Warnemünde

könnte an das nördlichen Ende der Mittelmole verlegt werden, mit begehbarer Brücke über die Becken und für die Forscher einem echten Gebäude (arbeiten aktuell ja nur auf einem Boot). Hier müssen aber die Wissenschaftler gefragt werden, evtl. wäre es ja hier zu laut für die Robben, aufgrund der ständig vorbeifahrenden Schiffe. Sie konnten die Beiträge […]

Unterwasserdrohnen

zur Wartung von Hafenbecken und Schiffen, Erforschung der Gewässer, unter Nutzung von computionaler Intelligenz (digitaler Zwilling etc.). Hier könnte evtl. auch mit dem ansässigen Taucherverein zusammengearbeitet werden. Direkt am Wasser könnte hierfür ein Einstieg geschaffen werden, bzw. eine Lift. Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen. Dieser Beitrag hat   19   […]

Grün, grüner, am grünsten – Lebensqualität nicht nur für die Mittelmole

Ich glaube, dass ich den Begriff „Reallabor“ etwas anders interpretiere. Für mich ist ein „Reallabor“ die Möglichkeit neue Wohnformen und Bauformen unter Realbedingungen auszuprobieren. Und das ist etwas, wofür ein solcher Standort prädestiniert ist. Das Ganze könnte dann auch in ein touristisches Konzept eingebunden werden. Das Thema „Fassadenbegrünung“ ist ein Thema, welches inzwischen immer weiter […]

Mittelmole ein „Reallabor“

Die Frontlage würde es erlauben, Geräte und Technologien zu installieren, die den Einfluss der verschiedenen Wasser-Fahrzeuge, Wetterverhältnisse sowie aquamarine Situationen betrachten und bewerten. Damit könnte ggf. auch die Luftmess-Station aus dem Schatten der Lotsenstation der Ostmole verlegt werden, um realistische Werte zu dokumentieren. Zum Nutzen/Gewinn für die Menschen könnte eine freie Sicht in die Räume, […]

Reallabor klingt zu sehr nach nach Versuchskaninchen

Viele werden wohl den Begriff „Reallabor“ fehlinterpretieren; schade eigentlich. Denn die Mittelmole bietet tatsächlich durch ihre exquisite Wasserlage genau den Entwicklungsraum für neue Inhalte, die bisher hier noch keine Rolle spielten. Wenn es darum geht, die heute existierende Brache mit Leben und Normalität zu erfüllen, ist z.B. die Idee mit den Schülerlaboren nicht schlecht. Wäre […]

Nein zum Reallabor

Wissenschaft gehört in die Nähe der Uni. Nicht auf die Mittelmole. Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen. Dieser Beitrag hat   17  erhalten.

Netter Gedanke….aber

bei einem städtebaulichen Prozess, der bereits 10 Jahre andauert, sollte sich auf das Wesentliche beschränkt werden, um zu einem Ziel kommen zu können. Die Auseinandersetzung mit möglichen späteren Nutzungen, insb. zu v. g. Zukunftsthemen ist natürlich sehr wohlklingend und beachtenswert, haben hier aber keinerlei Relevanz. Dies lenkt vom eigentlichen Prozess ab und verkompliziert die Entscheidungsfindung. […]

Aqua-Edutainment als Schülerlabor mit Schaufensterfunktion

Die Idee mit dem Reallabor ist gut! Rostock wirbt als Stadt der Wissenschaft, schafft es jedoch nicht, dieses nach außen sichtbar zu machen. Hier könnte ein Ort entstehen, der den zahlreichen wissenschaftlichen Institutionen wie Frauenhofer, Fischerei- und Ostseeforschung, Robbenstation, Universität etc. nicht nur ein öffentliches Schaufenster gibt. Darin könnten auch Schüler- und Studentenlabore integriert werden, […]

Reallabor

Kann mir nicht vorstellen was das auf der Mittelmole bringen soll Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen. Dieser Beitrag hat   8  erhalten.

Kein „Reallabor“ in so exponierter Lage!

Die Mittelmole ist eine Premiumlage und sollte ausschließlich für Wohnen und Erholung genutzt werden. Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen. Dieser Beitrag hat   9  erhalten.