Sport und KULTUR

Für den Segelsport ist mit dem Neubau der Landessportschule gut gesorgt, und zwar am richtigen Ort, mit kurzen Wegen zur Bootshalle, zur Slip-Anlage, zum erweiterten Yachthafen und mit Gewinn für den Alten Strom gegenüber, indem das maritime Flair in diesem Bereich erhalten bleibt. (Zwischenzeitlich war ja geplant, die Sportschule zum Seekanal hin zu verlagern). Ein Rundweg auf der Mittelmole zum Joggen mit kleinen Stationen für Übungen würde die sportlichen Möglichkeiten erweitern. Am Südende Alter Strom sollte es einen Einstieg für „Steh-Paddler“ und Kajaks geben. Das Stichwort KULTUR ist ein Punkt für die Mehrzweckeinrichtung „Conexeum“ (s. auch „Reallabor“ und „Tourismus“). Ein solches Gebäude könnte einen multifunktionellen Raum mit Blick auf das Meer enthalten, der sich zu einem Ort für die Festspiele M/V entwickeln lässt. Als Anregung könnte das „Alfred-Kraus-Auditorium“ in Las Palmas/ Gran Canaria dienen (natürlich kleiner und nordisch schlichter!) (siehe Foto 13 in: http://www.gran-canaria-reise.info/p/alfred-kraus-auditorium.html) Hier könnten auch wetterunabhängig repräsentative Veranstaltungen zum Beispiel in Verbindung mit der Warnemünder Woche stattfinden.

Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen.

Dieser Beitrag hat  ❤ 3  erhalten.