Entwicklung eines Kultur- und Kommunikationszentrums für die Ostseeanrainer

Als Tor zur Ostsee kann die Mittelmole zu einem multimedialen und kreativen Kultur- und Kommunikationszentrum für die Ostseeanrainer entw8ickelt werden: Museen, in der die kulturelle und ökonomische sowie menscghen-verbindende Geschichte der Ostseeanrainer-Staaten über Jahrhunderte lebendig wird und gelebt wird; Bühnen, auf denen über Gegenwart und Zukunft debattiert wird, Orte, in denen kreative Ideen ausgetauscht, entwickelt und vermittelt werden. Das Projekt sollte mit Partnern der Anrainerstaaten entwickelt werden, deren Sicht muss ihren Ort darin finden. Programme, in denen Begegnungen – vor allem von jungen Menschen – stattfinden, müssen Raum haben und gemeinsam mit Partnern gestaltet werden. Kein Kommerz. Keine Wohnbebauung, in der einzelne Gewinn machen. Das Projekt als europäisches Projekt entwickeln, um den Ostseeraum stärker als Raum der Begegnungen und des friedlichen Miteinanders zu gestalten. Henning Utpatel, Brodhagen

Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen.

Dieser Beitrag hat  ❤ 44  erhalten.