Die Brache muss schnellstens weg. Diese langwierigen kleinteiligen Disskussionen führen in der Regel zu nichts, da nicht jede Meinung berücksichtigt werden kann.

Wenn man Menschen findet, die auf der Mittelmole wohnen wollen, sollte dort gebaut werden. Schade wäre nur, wenn sich dann Einzelne durch den Verkauf dieser Wohnungen bereichern würden oder nur Reiche auf der Mittelmole wohnen können und sich in der Folge abgrenzen würden. In jedem Fall muss es eine Marke für Warnemünde auf der Mittelmole geben. Der jetzige fast schon Dauerzustand muss schnellstens beendet werden. Treffpunkte mit Restaurants und Cafes wären sinnvoll, um Menschen Gelegenheit zur Beobachtung des Schiffsverkehrs auf dem Seekanal und dem alten Strom zu bieten. Hier kann als sehr gutes Beispiel die Stromdampferlounge genommen werden, die ausgezeichnet angenommen wird. Es muss aber so sein, dass sich jeder Rostocker und jeder Urlauber diese leisten kann. Es darf nicht passieren, dass Orte für ein paar Reiche geschaffen werden. Der Ort muss allen zur Verfügung stehen.

Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen.

Dieser Beitrag hat  ❤ 18  erhalten.