Auf keinen Fall Lückenschluss zum „Molenfeuer“

Von der Mühlendammschleuse bis zum Molenfeuer schlängeln sich heute bereits die austauschbaren Wohnneubauten entlang der Warnow bis nach Warnemünde. Sie rauben unserer Stadt zunehmend das Gesicht und damit den Menschen die Identität mit ihrer Heimat. Der Wohnungsbau in den letzten 20 Jahren hat Rostock an vielen Ecken bereits in eine beliebige Stadt verwandelt. Die Mittelmole ist der letzte verbliebene Ort, um diese fatale Entwicklung für die Attraktivität unserer Stadt nicht endgültig zu zementieren. Darum sollte der finale Lückenschluss zum „Molenfreuer“ mit austauschbaren Neubaugebieten entlang der Warnow wenigstens an deren Mündung auf der Mittelmole vermieden werden!   

Sie konnten die Beiträge bis 10. April 2021 „liken“, also unterstützen.

Dieser Beitrag hat  ❤ 342  erhalten.